Kaminlicht.de ist einer der größten Onlineshops für Elektrokamine in Deutschland. Das Sortiment umfasst außerdem Ethanol- und Gaskamine, sowie dekorative Feuerstellen für den Garten.

Die Umsetzung des Onlineshops mit über 500 Unterseiten nahm circa vier Monate in Anspruch. Dabei waren drei Personen involviert, die sich um die verschiedensten Themen gekümmert haben. Dazu zählten unter anderem: die Wahl des richtigen Systems, die Findung von passenden Zahlungsanbietern, die Planung der SEO-Strategie und vieles mehr.

Erbrachte Leistungen

  • Einrichtung des Shopsystems

    Große Shopsysteme bieten viele Einstellungen und Möglichkeiten, damit der eigene Webshop nach belieben angepasst werden kann. Wo es viele Möglichkeiten gibt, muss auch viel gewerkelt werden. Wir haben grundlegende Einstellungen, Versandeinstellungen, SEO-Einstellungen und vieles mehr individuell angepasst.

  • Produktpflege

    Damit etwas verkauft werden kann, müssen die Produkte ins System eingepflegt werden. Dabei haben wir über 300 Produkte aus dem alten System übernommen und entsprechend den neuen Anforderungen angepasst. Dies ist bei einem System-Umzug häufig erforderlich, die in jedem System Daten, wie die Versandeinstellungen oder Preise anders verwaltet werden.

  • Suchmaschinenoptimierung und Strategie

    Da man bei einer Webseite mit über 500 Unterseiten nur schwer alles auf einmal optimieren kann, ist eine Suchmaschinen-Strategie gefragt mit der man Stück für Stück die Sichtbarkeit steigern kann. Dabei auch entscheidend: Alte Platzierungen in den Suchmaschinen müssen erhalten bleiben. Dies ist uns bei Kaminlicht.de gelungen.

  • Umsatzpotenziale heben

    Durch das Anpassen und optimieren des Systems können nun zusätzliche Besucherquellen, wie Idealo, Ladenzeile und billiger.de genutzt werden, um mehr kaufwillige Interessenten auf die Webseite zu locken. Auch Marktplätze, wie Amazon, Real, Check24 und Rakuten wurden erfolgreich integriert.

  • Projektmanagement

    Bei einem Projekt mit derartigen Ausmaßen, können nicht alle Leistungen im eigenen Hause erbracht werden. Es ist häufig nötig sich mit verschiedenen Partnern und Dienstleistern abzusprechen. Dabei müssen diese sorgfältig ausgewählt werden, um Komplikationen zu vermeiden. Hinzu kommen Absprachen um Termine fristgerecht einhalten zu können.

  • Analyse und Beobachtung

    Neue Besucherströme fordern auch neue Auswertungsmodelle. Denn nur so kann bestimmt werden, wie viel Werbebudget für eine bestimmte Quelle aufgebracht werden kann. Dazu haben wir das erweiterte E-Commerce-Tracking von Google eingerichtet und verschiedene Quellen mit Parametern versehen, um den Umsatz messbar zu machen.

Informationen zum Projekt

Das alte System war zum Projektstart seit circa vier Jahren im Einsatz und trug viele Altlasten mit sich herum. Zum Beispiel wurden viele verschiedene Produktlinien getestet, die dann wieder aus dem Sortiment genommen wurden. Es gab viele Erweiterungen, die nicht genutzt wurden und auch die Abwicklung von Bestellungen konnte den mittlerweile entstandenen Anforderungen nicht mehr Stand halten.

Zielsetzung

Das neue System muss die Abwicklung von Bestellungen einfach machen, damit bei der Kundenbetreuung und Abrechnung weniger Zeit verschwendet wird. Außerdem müssen Altlasten entfernt werden und es soll möglich sein mittels neuer Schnittstellen externe Dienste, wie Amazon direkt an das System anzubinden. So können alle Bestellungen und Aufträge in einer Oberfläche abgewickelt werden. Auch der Umsatz lässt sich durch die Integration von völlig neuen Plattformen leicht steigern.

Lösung

Zur Umsetzung wurde auf das Shopsystem Shopware mit dem ERP Pickware gesetzt. Ein ERP dient in einem Versandhandelsunternehmen zur Verwaltung des Lagerbestands, der Lieferanten und des Einkaufs. So können Prozesse im neuen System nahezu komplett automatisiert werden. Auch das Anlegen von Datenfeeds zum Einbinden von neuen Plattformen ist in Shopware möglich.

Steckbrief

  • Webseitentyp: Onlineshop
  • Umgesetzt in: 2018
  • Umfang: 500+ Unterseiten
  • Projektdauer: 4 Monate
  • Projektstand: Abgeschlossen

Fragen Sie jetzt unverbindlich Ihren individuellen Onlineshop an!

Wir lieben Ergebnisse

Ein Systemwechsel ist mit viel Verantwortung verbunden. Kleinste Fehler können dazu führen, dass die Webseite in den Suchmaschinen an Sichtbarkeit einbüßt. Selbst Profis mit viel Erfahrung tragen diese Verantwortung ungerne, da es zu viele unbekannte Variablen gibt, die einen solchen Sichtbarkeitsverlust verursachen können.

Unsere Strategien

Bei Kaminlicht.de haben wir es durch drei einfache Strategien geschafft die Sichtbarkeit der Webseite sogar zu verbessern:

  1. Weiterleitungen: Damit keine Sichtbarkeitsverluste geschehen, müssen Weiterleitungen angelegt werden. Hierbei ebenso wichtig ist ein ständiges Beobachten der Google Search Console, um Fehler frühzeitig zu entdecken und schnellstmöglich zu beheben. In den ersten Tagen nach dem Umzug war Google sehr aktiv und hat schnell reagiert. Dies nahm nach einer Woche merklich ab. Danach hat es deutlich länger gedauert, bis Google die Fehler als korrigiert erkannt hat.
  2. Wir haben Altlasten aus dem System entfernt: Google kann es stand 2018 überhaupt nicht leiden, wenn man wertvolle Ressourcen Ihres Bots verschwendet. Deshalb haben wir beim Relaunch darauf geachtet, dass jede Seite die Indexiert wird relevanten Content enthält und ein zugehöriges Keyword hat. Alte Produkte und Textwüsten ohne Mehrwert wurden entfernt und mit einem 410 als „dauerhaft gelöscht“ gekennzeichnet
  3. Snippet-Optimierung: Durch die Optimierung der Meta-Daten (die Anzeige in der Google Suche) haben wir die Attraktivität für den Suchenden erhöht. Google liebt positive Nutzersignale.

Das Ergebnis

Wir haben die indexierten Seiten von über 1.000 auf circa 500 Seiten reduziert. Dabei sind viele Keywords verloren gegangen, die allerdings nicht mehr relevant waren. Trotz dessen entwickelt sich die Sichtbarkeit nach einem kurzen Einbruch stetig nach oben und hat den ursprünglichen Wert mittlerweile übertroffen.

 

Beginn der Optimierung mit Relaunch im April 2018



25%
1 von 4

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne persönlich mit Rat und Tat zur Seite:
Tel: +49 (0) 30 403 631 31
E-Mail: kontakt@hohmann-media.de

 

Kundenmeinungen

Erfahrungen & Bewertungen zu Hohmann Media anzeigen

Max Hohmann
Geschäftsführer
Als Gründer der Hohmann Media stehe ich Ihnen bei Ihrem Projekt mit Rat und Tat zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare